Der Weg zum Ziel

Schafe helfen Menschen - Existenzen in Tunesien gründenAngeregt durch den zufälligen Vorschlag eines tunesischen Bekannten kam ich ganz schnell zu dem Ergebnis, dass Schafe eine gute Grundlage darstellen könnten: in dem muslimischen Land eine gute und begehrte Handelsware.

Wie genau das funktionieren sollte, war mir nicht klar, dafür aber, dass ich auf Unterstützung zuverlässiger und tatkräftiger Landsleute angewiesen war. Aus der Geschäftsbeziehung mit Neji hatte sich inzwischen eine gute Freundschaft entwickelt, die übrigens mit der Arbeit an dem Projekt noch intensiver wurde. Auf seinen Vorschlag hin konnten wir Rabeh, den Omda („Dorfältester“) der Dorfgemeinschaft, gewinnen. Sein Erstaunen über den bescheuerten Deutschen, der einfach so an den A… der Welt kommt und anbietet, aus seinem privaten Geld eine Schafherde zu kaufen, um armen Tunesiern zu helfen, überwandte er schnell. Mir und Neji, den im Hinblick auf Schafzucht Ahnungslosen, schlug er vor, 21 Muttertiere und einen Schafbock für 3 der ärmsten Familien zu kaufen. Diese Schafe bleiben mein Eigentum, das Zuchtergebnis – Lämmchen – wird geteilt. Mein Anteil wandert aber nicht in meine Tasche, sondern ich werde ihn reinvestieren, das heißt vom Profit weitere Familien unterstützen. Nach ersten vorsichtigen Planungen könnten das zum Ende des zweiten Jahres zusätzliche ein oder zwei, nach nochmals einem Jahr dann mindestens weitere drei, Familien sein. Unsere Zukunftsgedanken wollen wir jetzt nicht zu weit reichen lassen…

Bitterarme Menschen in TunesienIm ersten Jahr zahle ich pro Schafherde monatlich 85 Dinar an die Halter, die für Nebenaufwendungen, zum Beispiel Raufutter, gedacht sind. Und danach sollten sie in der Lage sein, mit ihren nun erworbenenen Mitteln auf eigenen Füßen stehen zu können … Hilfe zur Selbsthilfe eben.

Spontan entschloss ich mich dazu, außerdem eine Sofortspende von 1000 Dinar zu machen, die – auf Vorschlag von Rabeh – dazu eingesetzt wurde, 5 Familien zu ermöglichen, ihren Kindern für den Schulbeginn das Nötigste zu kaufen … Schuhe, Kleider, Stifte und dergleichen.

Übrigens: auch Rabeh ist mir und Neji ganz schnell zum zuverlässigen Freund geworden!

Hinterlasse eine Antwort